Igelpflege

Sie möchten einen Igel pflegen - hier einige Anregungen was man für eine Pflege alles benötigt:

Achtung:

Nicht jeder Igel ist hilfsbedürftig. Bitte kontakten Sie eine erfahrende Igelstation um weitere Informationen zu erhalten. Igel dürfen nur in menschlicher Obhut genommen werden wenn Sie hilfsbedürftig sind. Dies steht sogar im Bundesnaturschutzgesetz §44 und §45, denn der bei uns heimische Braunbrustigel (Erinaceus europaeus) gehört zu den besonders geschützten Arten.

Wichtig standfeste Näpfe zu verwenden, da Igel die Näpfe sonst gerne umschmeißen.

Bei der Unterbringung eines Igels ist es wichtig zu beachten, dass Igel dämmerungs- und nachtaktiv sind. Sie sollten also an einen ruhigen Ort und nicht im Wohnzimmer, Küche oder Schlafzimmer untergebracht werden. Igel benötigen viel Auslauf!

Die tägliche Pflege besteht aus der Reinigung der Unterbringung, einem Check-up des Igels mit Gewichtskontrolle und einer Erneuerung von Futter und Wasser. Das Gewicht sowie Auffälligkeiten in der Futteraufnahme oder im Kotabsatz sollten auf einem Pflegeprotokoll dokumentiert werden.

Tägliches wiegen ist ein muss.

igel wiegen

Medikamentengabe/Handaufzucht per Spritze

Unterbringung

Die Igelkiste zur langfristigen Unterbringung sollte mindestens eine Grundfläche von 1,5 x 1 m aufweisen und 50-60 cm hoch sein
um einen "Ausbruch" zu verhindern. Die Kiste sollte mit Zeitungspapier ausgelegt werden, welches morgens täglich ausgewechselt werden muss.

Ein Karton oder eine Kiste mit einem Schlupfloch dient dem Igel als Schlafhäuschen und wird mit geschrederten Papier, Zeitungspapier, Stroh aus gepolstert.

Das Papier / Stroh sollte gewechselt werden wenn es feucht oder mit Fäkalien beschmutzt ist.
Eine Standfeste Schüssel für Wasser zur freuen Verfügung und eine Standfeste Schüssel fürs Futter benötigt der Igel.

Die Unterbringung sollte in einem ruhigen Raum mit Zimmertemperatur , 18 Grad mit etwas Tageslicht aufgestellt werden.
Igel sind Langstrecken Läufer. In der freien Wildbahn laufen die Igel nachts bis zu 3-5 km.
Somit wäre es Ideal den Igel auch mehr Bewegung außerhalb seinen Käfigs anzubieten.
Um die Hygienischen Maßnahmen einhalten zu können, eignet sich ein Laufkäfig aus dem Tierhandel.
Sollte das nicht vorrätig sein, so kann man den Igel auch im Badezimmer laufen lassen.
Hinterlassenschaften sind dann einfach und schnell zu reinigen. Achten Sie bitte darauf, dass keine giftigen Reinigungsmittel rumstehen.
Wasser und etwas Futter sollten immer im Auslauf stehen, da vor allem kleine und ausgehungerte Igel auch tagsüber zum Fressen aus ihrem Schlafhaus kommen.

Zusammengefasst tägliche Aufgaben:

Morgens:
>

Tagsüber: Der Igel schläft, und möchte seine Ruhe haben.
Ausnahme, der Igel benötigt Medikamente!

Abends:

Spätabends und Nachts

Der Igel ist jetzt aktiv.

Refeeding-Syndrom

Lieber Igelfinder, manchmal ist weniger mehr!
REFEEDING -Symdrom Sie haben einen Igel gefunden der sehr abgemagert und in einem sehr schlechten Zustand ist?
Der Igel stürzt sich auf das Futter was Sie ihren Igel angeboten haben?
VORSICHT!!!
20-30% der Igel sterben in den nächsten Tagen an einem Refeeding - Syndrom!!!
Um das zu vermeiden sind SIE als Finder/in gefragt.

Aber was ist ein Refeeding-Symdrom?

Das Refeeding-Syndrom (RS) eine Kombination von metabolischen Störungen und klinischen Zeichen, das bei mangelernährten Risikopatienten nach Wiederaufnahme der Ernährung auftritt.
Das RS ist charakterisiert durch eine Hypophosphatämie, Hypokaliämie und Hypomagnesiämie sowie Hypervolämie.
Durch den ungewohnten und sehr langen Kalorienverzicht kommt es im Körper zu einer Elektrolydverschiebung.
Wichtig ist bei solchen " HUNGER IGEL ", anfangs keine oder nur minimale Glucose anzubieten.
Durch die plötzliche Insulininjektion durch die massenhafte Nahrungsaufnahme kommt es somit auch zugleich zum schnellen einströmen von Kalium,
Glucose, Magnesium und Phosphat aus den Körperzellen.

Dadurch fehlen dem Blut dann die wichtigen Parameter wie das Kalium, Glucose, Magnesium und Phosphat.
Es kommt zu einer Elektrolytverschiebung. Symptome für eine Elektrolytverschiebung können unteranderem Neurologische Störungen,
Muskelschwäche, Herzrhythmusstörungen sein. Das kann zum Tode führen!

Wenn Sie also einen Igel aufnehmen, der sehr abgemagert, dehydriert und mit Sicherheit lange nichts zu fressen aufgenommen hat, Vorsicht!!!

Was können Sie tun:

Kontaktieren Sie einen Igelstation oder einen Igelkundigen Tierarzt.
Durch Gabe von Ringer Laktat werden die wichtigen Komponenten wie Kalium, Glucose, Magnesium und Phosphat und B1 dem Igel wieder langsam zugeführt.

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf

Im Notfall rufen Sie mich bitte sofort an!

Adresse

26954 Nordenham

Telefon

015172923793

Email

Auf Anfrage

Öffnungszeiten

Nach Absprache

Laden/div>
Ihre Nachricht wurde versendet, vielen Dank!